Das Programm der Langen Nacht der Wissenschaft

18:00 - 0:00 | IOQ, Max-Wien-Platz 1, 07743 Jena, 1.Etage
Beugung von Röntgenstrahlen an Kristallen
Stadtzentrum BehindertengerechtKinder

FSU: Institut für Optik und Quantenelektronik (IOQ)

Vor fast genau 100 Jahren, im Februar 1912, wurde von M. von Laue, Paul Friedrich und Walter Knipping erstmals demonstriert, dass Röntgenstrahlen von Atomgittern gebeugt werden. Diese Erscheinung wurde zum einen zur Aufklärung der atomaren Struktur von Festkörpern, Flüssigkeiten und Biomolekülen genutzt. Zum anderen war diese Entdeckung eine Grundlage für neuartige Erkenntnisse in der Atomphysik, die mit Hilfe der Röntgenspektroskopie erzielt wurden. Insgesamt wurden 11 Nobelpreise für diese Entdeckungen vergeben.

In der Präsentation werden Computersimulationen zur Röntgenbeugung an Kristallen vorgeführt und mit Hilfe einfacher optischer Analogien die Prinzipien der Strukturbestimmung mittels Beugung demonstriert. Anregungen zum selbstständigen Experimentieren mit Licht werden gegeben.

Einige Eigenschaften von Kristallen kann man auch selbst entdecken, ohne Computer, aber mit Hammer und Meißel.