Das Programm der Langen Nacht der Wissenschaft

18:00 - 0:00 (Wiederholung: alle 45 Minuten) | Beutenbergstr. 11a
Die Kleinsten müssen arbeiten
Bakterien und Pilze produzieren viele Substanzen, die dem Menschen von Nutzen sind. Wir zeigen Ihnen den langen Weg von der Isolierung eines neuen Mikroorganismus aus der Natur bis zum reinen Wirkstoff. Beutenberg, FH, Schott, Zeiss Kinder

Leibniz-Institut für Naturstoff-Forschung und Infektionsbiologie
– Hans-Knöll-Institut –

Darmbakterien werden zur Herstellung eines biologisch abbaubaren chirurgischen Nahtmaterials eingesetzt

Mikroorganismen sind lebende Chemiefabriken. Aus einfachsten Zutaten erzeugen Bakterien und Pilze in kürzester Zeit hochkomplizierte Substanzen, die wir als Arzneistoffe, Kosmetika, Lösungsmittel, oder für die Herstellung unserer Lebensmittel nutzen. Im Biotechnikum entwickeln wir neue Verfahren, um den Mikroben die gewünschten Stoffe in möglichst großer Ausbeute zu entlocken. Erleben Sie mit, wie neue Mikroorganismen aus der Natur isoliert und in Kultur gebracht werden. Lernen Sie Fermenter kennen, in denen gewaltige Mengen an Einzelzellen ihren Job machen. Erfahren Sie, wie wir biotechnologische Verfahren entwickeln, um die Ausbeute zu erhöhen und welche Projekte wir gemeinsam mit Partnern in aller Welt bearbeiten.