Das Programm der Langen Nacht der Wissenschaft

18:00 - 0:00 (Wiederholung: aller 2 Stunden ein Durchgang) | Sellierstraße 6, 07743 Jena, 2OG
Blickpunkt Orient – Die Alphons-Stübel-Sammlung früher Orientfotografien
Maximal 20 Personen Stadtzentrum

FSU: Institut für Sprachen und Kulturen des Vorderen Orients

Der Forschungsreisende Alphons Stübel (1835-1904) begann Mitte des 19. Jahrhunderts mit dem Sammeln von Fotografien aus Ägypten, Palästina, Syrien, Libanon und dem Hijaz. Den Grundstock seiner Sammlung großformatiger Papierabzüge legte er auf seiner ersten Orientreise, die ihn 1857 den Nil entlang bis in den heutigen Sudan führte. So entstand über vierzig Jahre hinweg ein einzigartiger und vorzüglich erhaltener Bestand großformatiger Abzüge. Jahrzehnte lang harrte die Sammlung ihrer Wiederentdeckung, die schließlich mit der wissenschaftlichen Aufarbeitung ab Mitte der 1990er Jahre einsetzen sollte. Dabei traten neben Aufnahmen bekannter Fotostudios (Maison Bonfils, Zangaki oder Abdullah Frères) auch einige der ältesten Architekturaufnahmen aus Ägypten sowie die ersten Aufnahmen aus Mekka und Medina überhaupt von Sadiq Bey zu Tage. Der Besucher erhält die seltene Gelegenheit, anhand ausgewählter Originale Einblick in diese Schatzkammer früher Orientfotografien und so auch eine Einführung in die frühe Reisefotografie zu bekommen.